Ausbildungsberuf Mechatroniker

Ausbildung zum Fachinformatiker/in für Systemintegration

Informatikkaufmann/-frau

Bei den neuen IT-Berufen handelt es sich um Ausbildungsgänge, die die Entwicklungen in der Informations- und Kommunikationstechnik einbeziehen. Insbesondere wurde der völlig veraltete Beruf des Datenverarbeitungskaufmannes, dessen Neuordnung die Wirtschaft schon seit Jahren fordert, modernisiert und realisiert.

Vorraussetzung für diese Ausbildung ist der Realschulabschluss.

Die Ausbildung Informatikkaufmann/-frau dauert 3 Jahre. Das Hauptaufgabengebiet liegt bei informations- und telekommunikationstechnischen Systemen.

Zu den Aufgaben des Informatikkaufmannes/-frau zählen:
  • Analysieren der Geschäftsprozesse im Hinblick auf den Einsatz von Systemen der Informations- und Telekommunikationstechnik
  • Ermitteln des Bedarfs an informations- und telekommunikationstechnischen Systemen
  • Beraten über Ersatzmöglichkeiten von informations- und telekommunikationstechnischen Systemen
  • Beraten und Schulung der Benutzer
  • Erarbeiten von Anforderungsprofilen und Pflichtenheften
  • Erstellen und Implementieren von Anwendungslösungen unter Beachtung fachlicher und wirtschaftlicher Aspekte
  • Einsetzen von Methoden der Projektplanung, -durchführung und -kontrolle
zurück